Geschichte des Chemnitzer Flughafen, 1926 - 1974

flughafen Chemnitz    Chemnitz Flugplatz

Ausschnitt eines Messtischblattes zeigt die Lage und Ausdehnung des Flughafens ca.1938. Abfluggebäude und Flugzeughalle sind am südöstlichen Rand, direkt an der Strasse Richtung Stollberg zu erkennen Koordinaten: 50 48'35''N ,  12 53'20''O ,Landeplatzhöhe:356m.
Ausmasse:ca.1050m Nordost/Südwest,  400m Nordwest/Südost
Rollfeldgrösse ca.900 x200m
Oberfläche:Gras auf lehmigen Grund. Der Boden steigt von Südwest nachNordost
an. 

(Aus dem Buch: "Flugplätze der Luftwaffe 1934 - 1945" Band 2 - Sachsen, Autor: Jürgen Zapf,  Verlag: VDM Heinz Nickel)
 
Projekt der Chemnitzer Architekten  Müller & Schwab (BDA), 1925

 
  Junkers F13           LZ127

Junkers F13bi "Dommel" ,Werknummer 706, Baujahr 11.5.1925                                                            Luftschiff LZ 127"Graf Zeppelin" landet in Chemnitz.

03.05.1926  Start des planmäßigen Flugverkehrs mit zwei Fluglinien vom neueröffneten  Flughafen Chemnitz.
03.05.1926  Start des planmäßigen Flugverkehrs mit zwei Fluglinien vom neueröffneten  Flughafen Chemnitz.
1930 wurden 4806 Starts und Landungen mit 9783 Fluggästen am Chemnitzer Flughafen gezählt.


Udet in Chemnitz        Flughafen Chemnitz

Udet in Chemnitz, 1926 Flugzeug: Udet U12a  "Flamingo"
Farbe (
  Gouache)
Flughafen im Jahre 1930. linker Flachbau Restaurant "Ikarus".
Rechts Flugzeughalle 30 * 40m. (Lichte Torweite 30m)

 16.11.1930  Luftschiff LZ 127"Graf Zeppelin" landet in Chemnitz.
 1932            Errichtung einer Fliegerübungsstelle des D.L.V. 1938 Umwandlung  in eine N.S.F.K. - Reichsschule für Motorflug .
 1933            Einfliegen von DKW Erla Me 5 Flugzeugen. Der Transport erfolgte vom Eisen- und Flugzeugwerk Erla (Erzgebirge) über die Straße  zum Flugplatz Chemnitz.

                                                                       
                        DKW Erla Me5         Franz Xaver Mehr      
D-2585 Musterflugzeug
D-YBIT Serienflugzeug
Transport zum Flughafen Chemnitz
(Quelle: Flugsportverein Wangen

 

25.08.1939  letzter planmäßiger Verkehrsflug mit einer Ju 52.  In der Zeit vom  17.7 bis 25.8.1939 wurde die Fluglinie der Lufthansa  „Berlin-Chemnitz-Karlsbad-München“  mit Ju 52 beflogen.

                    Während des II.Weltkrieg wird der Flughafen als Ausbildungsflugplatz und Reparaturwerft  der Luftwaffe genutzt.

    Junkers F13              Junkers Ju52   

Junkers F13 vor dem Hauptgebäude.                                                                                Junkers Ju 52 über Flughafengebäude (Bleistift)   
Junkers G38g38
Junkers G38 zu Besuch in  Chemnitz 1932 (Aquarell)                                                                                     Junkers G38 im Oktober 1932

Lufthansa Junkers F13bi   Ju 52 Lufthansa
Junkers F13bi "Dommel" mit Heizung für Winterbetrieb (Bild Rico Gebert)                                       Junkers Ju 52 zum Abflug nach München (Fotomontage)                 

Bismarckturm Chemnitz
 
Fokker Grulich FIII der Lufthansa am Bismarckturm (Bleistift)


                        Flugzeugtypen die in Chemnitz gestartet und gelandet sind:  (Zur Bildvergrösserung, bitte auf Bild klicken !) Fokker Grulich  Focke-Wulf A17  Junkers F-24  Junkers W33 
                        Liste der Lufthansaflugstrecken von 1926 bis 1939 von, nach oder über  Chemnitz
(Quelle: Deutsche Lufthansa AG)

   

  Nach 1945  Abriss der großen Flugzeughalle durch die Russen (Reparationsleistungen)
  Ab 1952      Aufnahme des Segelflugbetriebes
  01.05.1958  Inbetriebnahme des Flughafen Karl-Marx-Stadt (jetzt Chemnitz) für den Inlandflugverkehr der Lufthansa der DDR zu Linienflügen mit An-2 und Aero 45.
  31.10.1962  letzter Flugtag von Linienflugzeugen.
  Bis 1974     Nutzung für die Sportfliegerei
  Ab 1975
      Bau von Wohnblöcken über die gesamte Fläche des Flughafens. Erhalten geblieben ist das Hauptgebäude sowie der Flachbau des ehemaligen Ikarus-Restaurantes.

Flughafen Karl-Marx-Stadt          Antonov An-2P

Flughafen Karl-Marx-Stadt (Chemnitz) mit An-2P (DM-SKC)
im Jahre 1960
An-2P, DM-SKF, eingesetzt im Liniendienst, Karl-Marx-Stadt ca.1959
                      Zur Bildvergrösserung, bitte auf Bild klicken !
 Aero45
    Flugplatz Karl-Marx-Stadt    Karl-Marx-Stadt Flughafen 
Super Aero 45 ca.1959 Ausschnitt aus dem Sommerflugplan 1960 (Quelle: www.ddr-interflug.de)
Zur Bildvergrösserung, bitte auf Bild klicken !

      Airport Chemnitz            airfield Chemnitz   

Rückseite des Flughafengebäudes ca. 1929                                                                                                            Heute, Rückseite des Flughafengebäudes

( zurück zum Seitenanfang )

Follow me:  fb pinte